Bestimmt kennst du das. Du schreibst ein Buch und beschließt deinen Freunden und deiner Familie davon zu erzählen. Du denkst, dass sie wohlwollend reagieren und dir viel Glück mit deinem Projekt wünschen.

Doch wie ist ihre wahre Reaktion?

Sie belächeln dich und sagen dir, dass das Schreiben ein nettes Hobby sei, mehr aber auch nicht.

Ihr gut gemeinter Rat, es doch für dich zu behalten und nicht öffentlich zu machen, fliegen dir um die Ohren und es sei überhaupt nur ein Hobby, was keiner ernst nimmt.

Das ist falsch. Schreiben ist viel mehr als ein Hobby. Jeder, der sich an einen Text setzt, hat was weit mehr im Sinn.

Schreiben ist mehr als ein Hobby. Hier nenne ich dir fünf Gründe, weshalb schreiben so viel mehr bedeutet.

Was dich in dem Artikel erwartet

 

  1. Schreiben ist eine Leidenschaft
  2. Schreiben ist ein Ausdruck der Gefühlen
  3. Schreiben ist eine Kunst
  4. Schreiben ist ein Handwerk
  5. Schreiben teilt mit
  6. Fazit

 

1. Schreiben ist eine Leidenschaft

Jeder der einen Text schreibt, oder gar ein ganzes Buch verfasst, tut es aus bestimmten Gründen.

Es stecken ganze Gefühle und Sehnsüchte dahinter oder den Wunsch den Menschen ihr Wissen mitzuteilen.

Schreiben bedeutet, alles was einem im Kopf und im Herzen herumschwirrt, einzusammeln und auf Papier zu bringen. Man erschafft seine eigene Welt, schreibt geballtes Wissen auf, lässt seinen Gefühlen freien Lauf. Das alles macht man nicht so nebenbei, sondern in voller Konzentration und Leidenschaft, was auch immer das für denjenigen sein mag.

2. Schreiben ist ein Ausdruck der Gefühle

Schreiben kann echt therapeutisch wirken. Für viele ist es schwer seine Gefühle laut auszusprechen, es aufzuschreiben, kann einen klar werden lassen, was man gerade fühlt und hilft denjenigen es besser einzuordnen.

Erlebnisse können einen Menschen besonders prägen. Autoren schreiben diese Erlebnisse auf um sie zu verarbeiten oder schreiben einen Ratgeber für andere, die in der selben Situation stecken.

Auch das Schreiben von fiktionalen Geschichten kann ein Ausdruck der Gefühle sein. Die Protagonisten erleben die Gefühlswelt des Autoren oder die Autoren erschaffen einen Charakter, der seinen sehr ähnelt und lassen sie in einer anderen Welt leben.

3. Schreiben ist eine Kunst

Schauspieler, Musiker und Maler werden als Künstler angesehen und anerkannt.

Und was ist mit Autoren?

Einen Text oder ein Buch zu verfassen, ist auch eine Kunst und zwar mit Worten. Autoren haben die besondere Gabe die Worte zu nehmen und zu etwas zu formen, was wir bewundern können.

Ein Buch sollte nicht unterschätzt werden. Da steckt viel Arbeit und Herzblut dahinter.

Für Gemälde und Konzerte wird viel Geld ausgegeben, aber ein Buch sollte nicht zu teuer sein?

Die meisten Leute bedenken nicht was das für ein Zeitaufwand es braucht ein Buch zu schreiben, mit den ganzen Vorarbeiten wie Recherche, die Entwicklung einer Charaktere und die Strukturierung der Geschichte. Da gehen so viele Stunden drauf und das sollte anerkannt und gewürdigt werden.

4. Schreiben ist ein Handwerk

Auch wenn das Schreiben eine Kunst ist, steckt auch ein Handwerk dahinter. Es gibt bestimmte Formen und Muster, auf die ein Autor achten muss. Da wäre z. B. die Handlungskurve, die bei bestimmten Gerne zu befolgen ist und auch beim Gestalten der Charaktere gibt es bestimmte Regeln, an die man sich richten sollte. Ein Buch soll ja nicht reizüberflutend wirken sondern auch Spaß machen, deswegen ist auch der Schreibstil von enormer Wichtigkeit.

Klar, hat der Autor sehr viel Freiheit, muss aber auch an die Leser denken, den er damit begnügt. Somit kann man es auch als ein „handwerklichen Beruf“ ansehen.

5. Schreiben teilt mit

Egal ob Autoren einen fiktionalen Roman oder ein Sachbuch veröffentlichen, es geht immer darum den Lesern etwas mitzuteilen. Entweder ist es sein Wissen, von dem der Leser profitieren und neues lernen kann oder sie bringen die Leser mit ihrer Geschichte zum nachdenken. Jedes Buch ist von daher sehr wertvoll und sollte wertgeschätzt werden.

Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, sei es abtauchen in eine andere Welt oder eine Anleitung für eine bestimmte Sache. Es sind Autoren, die es mitteilen.

Fazit

Schreiben ist so viel mehr als nur ein Hobby. Es ist ein künstlerisches Handwerk, welches den Lesern präsentiert wird, um dessen Leben zu bereichern. Es ist ein Ausdruck der Gefühle und kann einen selber helfen, sie einzuordnen.

Zudem sollte man sich besonders vor Augen halten, dass die großen Filme meistens auf Büchern basiert.